Jin Shin Do-Akupressur

Jin Shin Do kommt aus dem Japanischen und heißt: "Der Weg (Do) des mitfühlenden (Jin) Geistes (Shen)". Sie wurde von der Psychotherapeutin Iona Marsaa Teeguarden entwickelt, basierend auf traditioneller japanischer Akupressurtechnik (Fingerdrucktechnik), der chinesischen Meridian-Theorie, der taoistischer Philosophie und der bioenergetischen Theorie von Wilhelm Reich. Mit Akupressur werden alle Behandlungstechniken bezeichnet, die mittels Fingerdruck auf die Akupunkturpunkte entlang der Meridiane, der Energieleitbahnen des Körpers arbeiten.

Im Jin Shin Do werden mit Fingerdruck am bekleideten Körper jeweils zwei Akupunkte nach ganz bestimmten Kriterien miteinander verbunden.Jin Shin Do® basiert auf der Theorie der "ausserordentlichen Meridiane", ein spezielles System von 45 Akupunkturpunkten, die ein sehr rasches und effektives Ausgleichen der Körperenergie ermöglicht. Der Anwendungsbereich von Jin Shin Do reicht von der einfachen Anwendung als Entspannungsmethode über die alternative Behandlung körperlicher und psychosomatischer Beschwerden bis zur differenzierten psychotherapeutischen Anwendung, sofern sie mit einer entsprechenden Grundausbildung verbunden wird und die rechtlichen Grundlagen vorhanden sind.